Freitag, 21. März 2014

Susanne Kliem - Die Beschützerin


Janne liebt ihren Job als Event-Managerin bei einem Fernsehsender in Berlin und sie liebt ihren Freund Gregor. Alles läuft gut in ihrem Leben und auch im Sender ist sie sehr beliebt. Doch als ein Team von Unternehmensberatern in den Sender kommt, verändert sich plötzlich alles. Was ist los mit dieser Vanessa Ott? Dieser extrem dünnen, aber sehr schönen Frau, die sich mit aller Macht in Jannes Leben drängt? Warum schauen Jannes Kollegen sie plötzlich so seltsam an? Und was ist mit ihrem Freund Gregor los? Hat sich die ganze Welt gegen sie verschworen?

Ich hatte mich wahnsinnig gefreut, dass ich das Buch von "Susanne Kliem" bei Lovelybooks für eine Leserunde gewonnen hatte. And als es dann endlich bei mir ankam, fing ich es auch sofort an zu lesen und wurde mit einem tollen Psyothriller belohnt, dessen Seiten nur so vorbei flogen.

Janne ist ein netter und offener Mensch die auf jeden freundlich zu geht und dadurch auch mit offenen Armen aufgenommen wird. Sie ist eine Frau, der es jedem recht machen möchte und der es sehr schwer fällt auch einmal "nein" zu sagen. Vanessa ist ein ganz anderer Typ. Von Anfang merkt man ihr an, dass etwas nicht mir ihr stimmt. Sie drängt sich Janne förmlich auf und man spürt, dass Vanessa große Probleme hat.

Die anderen Charaktere bleiben eher blass. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich Vanessa am Meisten fasziniert hat. Ich hatte schon sehr früh meine Vermutungen und die trafen auch alle zu. Sie ist ein wirklich sehr komplexer Charakter. Janne kam mir oft etwas naiv vor und sie erinnerte mich oft an mich selbst. Sehr gut gefallen haben wir Jannes Erinnerungen an ihre Kindheit. Da hätte ich sehr gerne noch mehr davon gelesen.

Der Schreibstil ist wunderbar flüssig zu lesen und man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Leider war die Handlung für mich Vielleser sehr offensichtlich. Ich wusste eigentlich schon von Anfang an wie die Geschichte enden wird. Trotzdem fühlte ich mich gut unterhalten.

Es fällt mir extrem schwer das Buch zu beurteilen. Einerseits war es richtig gut geschrieben, andererseits aber sehr vorhersehbar. Da ich mich aber trotzdem gut unterhalten fühlte vergebe ich für "Die Beschützerin" 4 von 5 Byrons und eine Leseempfehlung für alle, die Psychothriller lieben. Ich hoffe, wir werden bald einen neuen Thriller von Susanne Kliem lesen dürfen. 

© Beate Senft                                      



Emoticons für Kommentare:
:) :( ;) :D :-/ :x :P :-* =(( :-O X( :7 B-) #:-S :(( :)) =)) :-B :-c :)] ~X( :-h I-) =D7 @-) :-w 7:P 2):) :!! \m/ :-q :-bd ^#(^

Kommentare: