Montag, 25. Januar 2016

Sophia Farago - Der Heiratsplan [Marina]




Verlag: Dryas Verlag
Autor:  Sophia Farago
Titel: Der Heiratsplan
Länge: 312 Seiten
Print:
  978-3940855602
ASIN: B015WK5LHO

Sprache: Deutsch
Medium: eBook

Genre: Historischer Liebesroman









Zum Autor:
Die Österreicherin Sophia Farago ist Unternehmensberaterin und Autorin. Ihre große Liebe gilt der englischen Geschichte. So hat sie stilecht vor dem Amboss im schottischen Gretna Green geheiratet. Zwei ihrer Regency-Romane "Die Braut des Herzogs" und "Hochzeit in St. George&" landeten in Österreich auf der Bestsellerliste.
Quelle: Lovelybooks.de

Zum Cover:
Das Cover ist stilecht und passend zur Geschichte.
Es zeigt die Rückenansicht einer jungen Lady, die auf ein stattliches Haus zugeht, das wohl der Landsitz der Familie sein soll. Es ist farblich toll abgestimmt und sieht ansprechend aus.
Coverkauf? Fraglich, da es leider nicht besonders hervorsticht

Protagonisten:

Penelope: Junge Lady von Adel, deren Familie große finanzielle Probleme hat. Penelope soll nach London gehen um dort einen reichen Ehemann zu finden

Frederica: Schwester von Penelope, begleitet sie nach London um als Anstandsdame zu fungieren

Zum Inhalt:
England, 1811. Frederica, die älteste Tochter des verstorbenen Viscounts of Panswick, träumt von einer glanzvollen Saison in London. Doch ihr Vater hat der Familie einen Berg Schulden hinterlassen.

Um wenigstens das Anwesen Lancroft Abbey zu retten, beschließt ihre Mutter, alles auf eine Karte zu setzen. Anstelle von Frederica soll zuerst die zweitälteste und schönste Tochter Penelope in London debütieren, ausgestattet mit dem letzten Bargeld.

Als sich Penelopes Anstandsdame das Bein bricht, übernimmt Frederica, als verwitwete Cousine verkleidet, ihren Part. Die ersten Versuche, Kontakt zur vornehmen Gesellschaft aufzunehmen, scheitern kläglich. Kann Frederica ihre Aufgabe doch noch erfüllen und einen reichen Junggesellen für ihre Schwester finden?
Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:
Ich habe sofort in das Buch hinein gefunden und die Geschichte hat mich sofort gefesselt.
Der Schreibstil ist passend zum Jahre 1811, ist allerdings nicht hochgestochen, sondern gestaltet sich locker und amüsant.
Der Aufbau ist logisch und passend, man kann der Geschichte zu folgen und kann sich in die Geschehnisse und Beschreibungen gut hineinversetzen.
Die Protagonisten sind unheimlich sympathisch und man schließt die beiden Mädchen Frederica und Penelope gleich ins Herz. Vor allem die junge Penelope macht es dem Leser unheimlich leicht sie gerne zu haben. Doch auch die ältere und etwas ernstere Frederica mochte ich sofort.
Auch die anderen Protagonisten sind toll beschrieben und auf die Geschichte abgestimmt. Sie sind authentisch und passend.
Die Spannung der Geschichte ist von Anfang an sehr gut aufgebaut und zieht sich durchgehend durch das Buch. Und auch wenn man schon fast ahnt wie die Geschichte endet,verfolgt man sie doch fieberhaft und nimmt die Geschehnisse in sich auf. Man kann lachen und aber auch vor Rührung weinen. Und dennoch kann man sich vorstellen unter welchen Druck die Mädchen in dieser Zeit waren, wenn es an der Zeit ist sich den passenden Ehemann zu suchen, bzw, doch eher von dem passenden Mann gefunden zu werden. Da spielte Liebe in den wenigsten Fällen eine Rolle, wenn die Finanzen und die Mitgift nicht passend waren. Doch auch damals sollte es eine Heirat aus Liebe schon gegeben haben ;-)

Mein Fazit:
Dieses Buch hat alles, was eine gute Geschichte braucht. Spannung, Liebe und eine Priese Humor!
Ich kann gerne 4 von 5 Byrons vergeben und bin bereits jetzt schon gespannt, wie es im nächsten Teil wohl weitergehen wird!

© Marina Sharma                




Emoticons für Kommentare:
:) :( ;) :D :-/ :x :P :-* =(( :-O X( :7 B-) #:-S :(( :)) =)) :-B :-c :)] ~X( :-h I-) =D7 @-) :-w 7:P 2):) :!! \m/ :-q :-bd ^#(^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen