Freitag, 14. Oktober 2016

Mal ein kurzes Lebenszeichen



Hallo meine lieben Blogleser,

ihr habt euch sicherlich schon gewundert, warum es auf dem Blog im Moment so ruhig ist. Das liegt nicht daran, dass ich keine Lust oder keinen Spaß mehr am Bloggen hätte, sondern dass mir das Leben dieses Jahr ganz heftig auf den Hintern getreten hat. 

Im Februar musste ich ins Krankenhaus und mir einen Bandscheibenvorfall zwischen Lendenwirbel 4 + 5 entfernen zu lassen. Die OP verlief gut und danach war ich dann 4 Wochen in Reha und anschließend in dem Nachsorgeprogramm. Da muss es dann auch passiert sein, dass mir die operierte Bandscheibe gerissen ist und ich plötzlich wieder wahnsinnige Schmerzen hatte. Es folgten Spitzen und diverse Untersuchungen und ziemlich schnell war klar, dass ich wieder operiert werden musste. 

Also im September wieder ins Krankenhaus und dieses mal bekam ich eine neue Bandscheibe. Nach einer Woche wurde ich entlassen und noch eine Woche später wurden die Fäden entfernt. Jetzt hätte ich mich eigentlich auf meine Gesundheit konzentrieren und ganz langsam mit Sport anfangen können aber das Leben meinte es wieder sehr böse mit mir und meiner Familie.

Mein Papa hatte abends, so ganz ohne Vorwarnung, einen ganz schweren Herzinfarkt und musste wiederbelebt werden. Danach wurde er in ein künstliches Koma gelegt und wir wussten nicht, ob und wie er daraus wieder erwacht. Ich war fast jeden Tag im Krankenhaus und das viele Sitzen war natürlich Gift für meine frisch operierte Bandscheibe, da die ca 2 Jahre braucht bis sie fest eingewachsen ist und man halt in der Zeit ziemlich aufpassen muss. 

Mein Papa ist zum Glück mittlerweile wieder bei Bewusstsein und dafür sind wir sehr dankbar. Aber er hängt noch irgendwo in der Vergangenheit fest, benimmt sich oft wie ein kleines Kind. Aber seinen Humor hat er immer noch. Wir hoffen, dass sie das noch bessert und er wieder fast der Alte ist. Aber das wird noch ein langer Weg. Er bekommt jetzt seine 9. Katheterreinigung weil seine Blutgefäße total dicht sind und wohl auch einen Herzschrittmacher. Danach geht es dann in Reha. Ich hoffe, ihr müsst niemals eure Eltern so sehen. Das hat mir das Herz gebrochen.Mein Papa, mein Fels in der Brandung, so total hilflos und danach wie ein 3-jähriger. Das ist der Horror.

Mich haben mittlerweile wieder die wahnsinnigen Schmerzen im Griff und ich kann meinen Papa nicht mehr jeden Tag besuchen, weil ich nicht mehr sitzen kann vor Schmerzen. Das macht mich echt fertig. 

Natürlich hatte ich in der ganzen Zeit kaum einen Kopf zum Lesen und noch weniger zum Schreiben von Rezensionen. Aber ich hoffe, dass jetzt so langsam wieder alles normaler zugeht und ich auch wieder Zeit für den Blog habe und auch bald wieder länger sitzen kann ohne dass mich die Schmerzen in den Wahnsinn treiben.

Danke, dass ihr bis hierher gelesen habt. Ich wünsche euch ein tolles Wochenende und freue mich sehr, dass ich so treue Leser habe. 

Liebe Grüße
Beate

 
Emoticons für Kommentare:
:) :( ;) :D :-/ :x :P :-* =(( :-O X( :7 B-) #:-S :(( :)) =)) :-B :-c :)] ~X( :-h I-) =D7 @-) :-w 7:P 2):) :!! \m/ :-q :-bd ^#(^

Kommentare:

  1. Liebe Beate,
    es ist grausam was du und deine Familie gerade durchmachen müsst :(
    Leider kenne ich beide Probleme die dich derzeit nicht in Ruhe lassen.
    Zum einen das Bandscheibentheater, wobei ich von Glück sagen kann, dass ich derzeit nicht in den Op muss.
    Zum anderen, die sache mit Deinem Vater. Bei mir war es meine Mutter. Kein Herzinfarkt aber dennoch schrecklich.
    Fühl dich mal ganz lieb und vorsichtig umärmelt von mir.Ich wünsche Dir und Deinen Lieben: Gute Besserung, viel Kraft und eine riesen Portion Glück!!!
    Alles Liebe
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ela. Dass so viele Menschen an mich und meinen Papa gedacht haben und auch die vielen Genesungswünsche haben mir sehr viel Kraft gegeben. Da sieht man erst mal, was für tolle Menschen man kennt. Aber es geht wenigstens bei meinem Papa etwas aufwärts und das ist im Moment das Wichtigste.

      Drück dich ganz lieb.
      Beate

      Löschen
  2. Hallo meine Süße!
    Das ist ja schrecklich! Das mit deinem Papa habe ich gar nicht mitbekommen! :((((
    Was ist denn nur los? Dieses Jahr ist echt verhext.
    Ich bin so froh, dass es deinem Paps wieder besser geht. Aber als ich gelesen habe, wie es dir damit geht, ihn so zu sehen, schossen mir erstmal die Tränen in die Augen. Mein Paps bedeutet mir auch alles, er ist so unerschütterlich - ich könnte das genauso wenig verkraften wie du.

    Sind denn die Schmerzen normal, die du derzeit wieder durchmachen musst? Stammen sie noch von der OP oder meinst du, deine Bandscheibe ist wieder gerissen? :-O

    Liebe Grüße und ich denke ganz fest und dolle an dich! Bussi
    Steffi

    AntwortenLöschen